Aktuelles

Subscribe to Aktuelles Feed
Aktuelles der Himmelfahrtskirche
Aktualisiert: vor 12 Minuten 56 Sekunden

Öffnungszeiten Pfarrbüro

30. Juli 2018 - 8:13

In den nächsten Wochen ist das Pfarrbüro immer am Donnerstag zwischen 15 und 18 Uhr besetzt. Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört - 089-30 90 76 10. Mails können Sie direkt an christine.glaser@elkb.de schreiben. Wir wünschen Ihnen unbeschwerte Sommertage!

Abschied von Pfarrer Peter Kocher

23. Juli 2018 - 9:58

Am Sonntag, 22. Juli, hat sich Pfarrer Peter Kocher verabschiedet. Mit dem 1. August wechselt er seine Stelle. Und wird doch bei uns bleiben - als Vertretung bei den Bunten Nachmittagen und mit seiner Arbeit für Blinde und Sehbehinderte.

Liebe Gemeindemitglieder,
je älter ich werde desto mehr ertappe ich mich bei Sprüchen, die ich früher ganz furchtbar fand: „Ach bist du groß geworden!“ sage ich etwa zu Schulkindern, die ich als Täuflinge kennengelernt habe. Die lächeln vielleicht freundlich, aber ich kann mir vorstellen, was ihnen durch den Kopf geht. Doch es ist halt so: Die Zeit vergeht mir so schnell (noch so ein Spruch). Angesichts meines bevorstehenden Abschieds von der Himmelfahrtskirche wird mir das wieder bewusst. Fast zwölf Jahre arbeitete ich hier als Pfarrer auf einer halben Stelle. Wie viele Kinder ich getauft, wie viele Paare ich getraut und wie viele Verstorbene ich auf ihrem letzten Weg begleitet habe, habe ich nicht gezählt.

Diese Kasualien, wie wir Kirchenleute es nennen, haben für mich in meinem Beruf oberste Priorität und sie machen mir große Freude. Auch wenn sie oft in unserer urbanen Gemeinde punktuelle Begegnungen bleiben, sind es Gelegenheiten, bei denen Menschen an einem entscheidenden Punkt ihres Lebens einen wichtigen Kontakt mit Kirche und Glauben bekommen. Wenn für manche von Ihnen diese Begegnungen gelungen waren, bin ich sehr dankbar.

Ich habe die Himmelfahrtskirche als eine ungemein lebendige Gemeinde mit Ausstrahlungskraft erlebt, gerade auch durch das reiche musikalische Leben, und habe in Sendling, diesem sympathischen Stadtteil gern gearbeitet und einen wichtigen Teil meines Lebens verbracht. Ich bleibe Gemeinde und Viertel verbunden, schon allein, weil ich weiter mit einer viertel Stelle auch als Blindenseelsorger tätig bin. Ich werde den schönen Kirchenraum vermissen. Gern habe ich immer die „ganz normalen Gottesdienste“ gefeiert, die dann oft doch zu etwas Besonderem wurden. Überhaupt hatte ich das Glück, fast nur Arbeitsbereiche zu haben, die ich mochte: Besuchsdienst, Gemeindebrief und die Ökumene voran.

Mit 51 Lebensjahren war es Zeit für mich, eine neue Aufgabe zu suchen. Ich werde ab August mit einer halben Stelle in St. Markus München-Maxvorstadt arbeiten, mit Schwerpunkt im Bereich Senioren und Diakonie.
Es wurden nicht ganz zwölf Jahre hier an Himmelfahrt. Das passt auch gut, denn Zwölf ist die biblische Zahl der Vollkommenheit und vollkommen bin ich wirklich nicht. Muss ich auch nicht sein, so wie wir alle unvollkommen bleiben dürfen. Für alles andere sorgt Christus.

Auf Wiederschau’n, und behüt Sie und Euch der liebende Gott!
Peter Kocher

Nach dem Kirchenasyl ...

4. Juli 2018 - 7:42

... benötigen unsere Gäste Wohnraum. Aktuell suchen wir den für zwei junge Herren. Sie sprechen ganz gut deutsch. Während des Kirchenasyls hatten sie vier Stunden am Tag ehrenamtlich Unterricht bekommen und lernen seitdem tüchtig weiter.

Wer hat ein offenes Herz für Geflüchtete und würde den beiden in München ein Zimmer oder eine kleine Wohnung vermieten? Sie können sich gerne im Pfarramt melden. Telefon: 089-30 90 76 10

Münchner Orgelsommer

2. Juli 2018 - 9:33

Nächstes Konzert am Dienstag, 7. August, um 21 Uhr in der Erlöserkirche - Mondscheinserenade I - es spielt Oliver Andreas Frank.

Der Münchner Orgelsommer, ein Kooperationsprojekt der evangelischen Innenstadtkirchen, findet in diesem Jahr vom 1. Juli bis 9. September 2018 statt. Neben den Innenstadtkirchen Erlöserkirche, St. Lukas, St. Markus, St. Matthäus und St. Johannes wird das Festival 2018 um die Sendlinger Himmelfahrtskirche erweitert. Neben den Organisten der veranstaltenden Kirchen Armin Becker, Tobias Frank, Klaus Geitner, Michael Grill, Johannes Janeck und Michael Roth sind weitere Organisten aus Deutschland, Europa und den USA zu hören.

„Die Orgel als Orchester“ – unter dem diesjährigen Motto haben die Kirchenmusiker ein interessantes Programm zusammengestellt, das von der Bearbeitung berühmter Orchesterstücke über theatralische Originalwerke aus Italien bis hin zu den großen sinfonischen Formen der französischen Orgelwelt reichen. Alle Programme vereint das Ziel, die Orgeln möglichst farbig, also orchestral, zu präsentieren. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

https://www.muenchner-orgelsommer.de

Neuer Konfirmandenkurs

21. Mai 2018 - 15:11

Konfirmation 2019
Das Konfirmationswochenende wird im nächsten Jahr
vom 3. bis 6. Mai 2019 sein.

Die Anmeldung für die neuen Konfirmand*innen war am Freitag, den 29. Juni. Das erste Treffen der neuen Konfirmandengruppe fand am Samstag, den 7. Juli, statt.

Die Einführung und Begrüßung der neuen Konfirmand*innen fand am Sonntag, den 15. Juli, statt. Es ging um den Zauber der Stille, der sich auch in einer Karotte entdecken lässt.


Kontakt: Pfarrerin Christine Glaser M.A.
christine.glaser(at)elkb.de

Neues Geistliches Lied: Termine

21. März 2018 - 19:45

Zum Vormerken: NGL-Tag Samstag, 22. September 2018 in Solln.

Kontakt: Pfarrer Karl Mehl
karl.mehl(at)elkb.de

Spendenaufruf wegen Anwaltskosten von Geflüchteten

24. Juli 2017 - 21:07

Die Himmelfahrtskirche unterstützt Flüchtlinge in der Unterkunft Meindlstraße. Dadurch erleben wir mit, dass diese Unterstützung für die HelferInnen persönlichen Einsatz von Zeit und Geduld bedeutet, aber auch viel Freude und Bestätigung bringt.

In letzter Zeit sind die HelferInnen verstärkt emotional gefordert, weil immer mehr Asylbewerber in der Meindlstraße einen Ablehnungsbescheid bekommen. Oft ist das für uns als HelferInnen kaum zu fassen, wenn z.B. Geflüchtete, die als Christen im Iran diskriminiert und verfolgt wurden, nicht anerkannt werden. Die Betroffenen haben das Recht, Widerspruch einzulegen. Das folgende Überprüfungsverfahren erfordert aber einen Rechtsbeistand - und das kostet Geld. Anwälte verlangen in der Regel eine Anzahlung von etwa 200 Euro. Die Flüchtlinge können alleine die Anwaltskosten nicht tragen.

Wir planen daher einen Rechtshilfefonds anzulegen. Es ist vorgesehen, dass sich die Geflüchteten monatlich mit etwa 50 Euro an den Kosten beteiligen. Eine weitere Bedingung soll grundsätzlich der pflichtgemäße Besuch der Deutsch- bzw. Integrationskurse sein.

Wir bitten Sie, wenn Sie können, hier finanzielle Hilfe zu leisten. Auch kleine Summen helfen!

Sie erhalten von der Himmelfahrtkirche eine Spendenquittung, wenn Sie Ihre Adresse angeben.

Konto: DE45 7001 0080 0006 054801
Stichwort: Rechtshilfe für Geflüchtete